Homepage
Übersicht
Orte in Bayern
Organisationen
Landratsämter
Museen / Galerien
Persönlichkeiten
Tourismus
Wetterbericht
Verkehr
Zeitungen
Zeitschriften
Radio
Suchen
Impressum
Oberbayern
Niederbayern
Oberpfalz
Oberfranken
Mittelfranken
Unterfranken
Schwaben
Orte in Schwaben: A - D
Orte in Schwaben: E - H
Orte in Schwaben: I - M
Orte in Schwaben: N - R
Orte in Schwaben: S - Z
Lkrs. Aichach-Friedberg
Lkrs. Augsburg
Lkrs. Dillingen an der Donau
Lkrs. Donau-Ries
Lkrs. Günzburg
Lkrs. Lindau
Lkrs. Neu-Ulm
Lkrs. Oberallgäu
Lkrs. Ostallgäu
Lkrs. Unterallgäu
Augsburg (kreisfrei)
Kaufbeuren (kreisfrei)
Kempten (kreisfrei)
Memmingen (kreisfrei)
Login-Bereich
Guten Tag, heute ist der 21.11.2018  |  Lkrs. Donau-RiesLkrs. Donau-Ries  |  Druckversion  |  Bildquellennachweis
Sie sind hier: Bayern-Infos.de » Schwaben  » Lkrs. Donau-Ries
Suche

Landkreis Donau-Ries

Donauwörth Harburg (Schwaben) Monheim Nördlingen Oettingen in Bayern Rain Wemding Kaisheim Wallerstein Alerheim Amerdingen Asbach-Bäumenheim Auhausen Buchdorf Daiting Deiningen Ederheim Ehingen am Ries Forheim Fremdingen Fünfstetten Genderkingen Hainsfarth Hohenaltheim Holzheim Huisheim Maihingen Marktoffingen Marxheim Megesheim Mertingen Mönchsdeggingen Möttingen Munningen Münster Niederschönfeld Oberndorf am Lech Otting Reimlingen Rögling Tagmersheim Tapfheim Wechingen Wolferstadt



http://www.Bayern-Infos.de/tourismus.html


Buchungsmöglichkeiten für Ihren Urlaub in Bayern - oder auch weltweit:

Städtereise | Kurzreise | Lastminute | Pauschalreisen | Gruppenreisen | Fluss-/ Kreuzfahrten
Hotels | Ferienwohnungen | Camping | Tickets | Events | Konzert | Eintrittskarten | Geschenke
Wellness | Kur | Sportreisen | Skiurlaub | Studienreise | Sprachreise | Rundreise | Mietwagen


Sie wollen den Landkreis Donau-Ries besuchen?

Hotels in: Asbach-Bäumenheim | Donauwörth (Große Kreisstadt) | Fünfstetten | Harburg Hohenaltheim | Mertingen | Nördlingen | Oettingen in Bayern | Rain | Wemding | Mehr Hotels

Bayern-Infos.de

Kurzinfo: Landkreis Donau-Ries

Der bayerische Landkreis Donau-Ries liegt im Regierungsbezirk Schwaben. Er ist umgeben von nachfolgenden Landkreisen und Bundesländern: Im Norden die Landkreise Ansbach und Weißenburg-Gunzenhausen, im Osten der Landkreis Eichstätt und der Landkreis Neuburg-Schrobenhausen, im Süden Aichach-Friedberg, Augsburg und Dillingen an der Donau, dann im Westen das Bundesland Baden-Württemberg. Der Landkreis Donau-Ries besteht aus den
7 Städten (Donauwörth, Harburg, Monheim, Nördlingen, Oettingen, Rain und Wemding), aus
2 Märkten (Kaisheim, Wallerstein) und aus seinen 35 Gemeinden (Alerheim, Amerdingen, Asbach-Bäumenheim, Auhausen, Buchdorf, Daiting, Deiningen, Ederheim, Ehingen, Forheim, Fremdingen, Fünfstetten, Genderkingen, Hainsfarth, Hohenaltheim, Holzheim und Huisheim, Maihingen, Marktoffingen, Marxheim, Megesheim, Mertingen, Mönchsdeggingen, Möttingen, Munningen, Münster, Niederschönenfeld, Oberndorf, Otting, Reimlingen, Rögling, Tapfheim, Tagmersheim, Wechingen, Wolferstadt).

Seine Gesamtfläche beträgt etwa 1.274 km² bei ca. 129.000 Einwohnern.

Sein Kfz-Kennzeichen: DON

Der Landkreis Donau-Ries erstreckt sich vom Nördlinger Ries über die Fränkische Alb bis ins Donau-Lech-Gebiet. Der durch einen Meteoriteneinschlag entstandene Geopark Ries prägt mit seiner faszinierenden Landschaft die Region.

Von der Burgruine Alerheim erschließt sich ein Panoramablick über die Riesebene. Malerisch im Kartäusertal liegen die Reste des Klosters Christgarten mit der alten Kirche. In der romanischen ehemaligen Klosterkirche St. Maria in Auhausen ist ein kostbarer Flügelaltar zu bewundern. Wahrzeichen von Munningen ist der schiefe Turm der Pfarrkirche. Im romantischen Ambiente von Schloss Reimlingen und dessen Schlosspark finden kulturelle Veranstaltungen statt. In Mönchsdeggingen sind ein jüdischer Friedhof mit Taharahaus, die ehemalige Synagoge und ein jüdisches Taufbad erhalten. Sehenswert ist auch die mittelalterliche Egerbrücke bei Deiningen.

Als Naherholungsgebiete dienen Fischerseen und Badesee in Tapfheim und der Hamlaer Baggersee. Der Anhauser Weiher gilt als Naturdenkmal und beheimatet seltene Wasser- und Sumpfvögel.

 

Nach oben

Sehenswürdigkeiten (Städte)

Donauwörth

Donauwörth liegt an der Romantischen Straße am Zusammenfluss von Donau und Wörnitz. Das eindrucksvolle Liebfrauenmünster besitzt zahlreiche Kunstschätze, darunter eine Pietà und einen gotischen Christus aus dem 16. Jahrhundert. Die Pummerin gilt als eine der ältesten Turmglocken Schwabens. Im ehemaligen Deutschordenshaus aus dem 12. Jahrhundert befindet sich heute die Städtische Galerie, das ehemalige Fuggerhaus beheimatet das Landratsamt. Das Tanzhaus, seit dem 14. Jahrhundert für Feierlichkeiten genutzt, dient nach einer Zweckentfremdung als Schranne heute wieder seinem ursprünglichen Zweck. Vom Rathaus erklingt täglich ein Glockenspiel. In Kloster und Wallfahrtskirche Heilig Kreuz sind bedeutende Werke der Wessobrunner Schule zu bewundern. Durch das Rieder Tor gelangt man auf die Altstadtinsel Ried, die auf einer historischen Zillenfahrt umrundet werden kann. Erholungsoasen sind die Promenade und das Freizeitzentrum im Stauferpark mit Sportanlagen, Barfußpfad, Kinderspielplatz und Kneippanlage. Auf der Freilichtbühne am Mangoldfelsen finden Theateraufführungen statt. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.donauwoerth.de.

Nach oben

Harburg (Schwaben)

Weithin sichtbar thront über Harburg (Schwaben) die mittelalterliche Burganlage mit der Schlosskirche St. Michael. Am Fuße des Burgbergs erhebt sich die Pfarrkirche St. Barbara. Über die Wörnitz führen zwei steinerne Brücken, in der Altstadt besticht das in Fachwerkbauweise errichtete Rathaus. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.stadt-harburg-schwaben.de.

Nach oben

Monheim

Monheim liegt umgeben von der Monheimer Alb im Naturpark Altmühltal. Die Pfarrkirche St. Walburga diente früher als Klosterkirche. Am Marktplatz finden sich das einstige Schloss mit dem Unteren Tor, das barocke Rathaus und das Obere Tor neben historischen Bürgerhäusern. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.monheim-bayern.de.

Nach oben

Nördlingen

Die Altstadt von Nördlingen wird von der vollständig erhaltenen Stadtmauer mit zahlreichen Stadttürmen und dem begehbaren Wehrgang umschlossen. Im Zentrum erhebt sich die St.-Georgs-Kirche mit ihrem 90 Meter hohen Turm. Den Marktplatz zieren das Rathaus mit der im Renaissancestil errichteten Freitreppe und dem darunter liegenden "Narrenhäuslein", die ehemalige Fürstenherberge Gasthof zur Sonne und das Brot- und Tanzhaus, in dem sich heute ein Verwaltungsgebäude befindet. Am Hafenmarkt wurden einst Töpferwaren feilgeboten, im Gerberviertel sind historische Gerberhäuser zu bewundern. Das Klösterle diente als Klosterkirche und Kornschranne, heute beheimatet es den Stadtsaal. Sehenswert sind auch die St.-Salvator-Kirche und die altehrwürdige Friedhofskirche St. Emmeran. Aus dem ehemaligen Stadtgraben wurde mit den Frickhinger Anlagen ein botanischer Lehrpark geschaffen. Von der Marienhöhe mit Hexenfelsen und lauschigen Biergärten bietet sich ein herrlicher Blick über das Nördlinger Ries. Aktive locken das Freibad und der Rieser Sportpark. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.noerdlingen.de.

Nach oben

Oettingen in Bayern

Das Stadtbild von Oettingen in Bayern wird geprägt vom Königsturm am Stadttor und dem Turm der St.-Jakobs-Kirche. Den Marktplatz schmücken sowohl Fachwerkhäuser, darunter das imposante Rathaus, als auch Barockbauten. Sehenswert sind der Hofgarten, das Residenzschloss und die Gruftkapelle mit Gruftgarten. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.oettingen.de.

Nach oben

Rain

Im Zentrum von Rain erhebt sich das im Stil des Rokoko erbaute Rathaus mit dem Tilly-Denkmal. Das herzogliche Schloss aus dem 15. Jahrhundert dient heute als Vereinsheim. Den Kirchplatz zieren Stadtpfarrkirche und Allerheiligenkapelle. Naturliebhaber lockt der prächtige Dehner-Blumenpark mit Naturlehrgarten. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.rain.de.

Nach oben

Wemding

Die mittelalterliche Altstadt von Wemding mit Stadttürmen, Stadtpfarrkirche St. Emmeram, historischem Rathaus und zahlreichen weiteren sehenswerten Sakral- und Profanbauten steht vollständig unter Denkmalschutz. Von der Wemdinger Platte erschließt sich ein herrlicher Ausblick auf die Wallfahrtskirche Maria Brünnlein und die Riesebene. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.wemding.de.

Nach oben

Sehenswürdigkeiten (Märkte)

Kaisheim

Das ehemalige Zisterzienserkloster im Kaisheim dient heute als Justizvollzugsanstalt, die auch Marienmünster genannte Klosterkirche als Pfarrkirche. Schloss Leitheim wird für kulturelle Veranstaltungen genutzt. Wanderwege führen zur Wichteleshöhle, zur Feldkapelle und zum Schloss Bergstetten. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.kaisheim.de.

Nach oben

Wallerstein

Wahrzeichen von Wallerstein ist die Dreifaltigkeitssäule im Ortszentrum. Die Reithalle in der weitläufigen Schlossanlage wurde nach dem Vorbild der Wiener Hofreitschule erbaut. Weiterhin sehenswert sind die Maria-Hilf-Kapelle, der jüdische Friedhof und der Burgfelsen. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.wallerstein.de.

Nach oben

Sehenswürdigkeiten (Gemeinden)

Alerheim

Im aus einer mittelalterlichen Burg hervorgegangenen Schloss in Alerheim laden Brauerei und Brennerei zu Seminaren und Führungen ein. Hoch über dem Wörnitztal ragt der Chorturm der Pfarrkirche St. Maria und Anna auf, gotische Fresken schmücken die im Kern romanische Pfarrkirche St. Maria. Naturliebhaber durchstreifen das Naturschutzgebiet am Anhauser Weiher. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.alerheim.de.

Nach oben

Amerdingen

Nahe der Pfarrkirche St. Vitus erhebt sich in Amerdingen das im Stil des Klassizismus erbaute Schloss inmitten des Schlossparks. Die Kapelle St. Anna diente einst als Schlosskapelle und birgt die Gruft der Grafen von Stauffenberg. Wanderer erkunden das liebliche Kesseltal. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.amerdingen.de.

Nach oben

Asbach-Bäumenheim

Ein Juwel des Barock stellt die Antoniuskapelle in Asbach-Bäumenheim dar, die moderne Pfarrkirche Maria Immaculata steht trotz ihres jungen Alters unter Denkmalschutz. Freizeitspaß und Erholung verspricht der Hamlaer Baggersee, in der kalten Jahreszeit bieten Hallenbad und Sauna Gelegenheit zum Entspannen. Der Baumlehrpfad im Schmutterwald informiert über die heimischen Baum- und Straucharten. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.asbach-baeumenheim.de.

Nach oben

Auhausen

Ortsbildprägend erhebt sich in Auhausen die einstige Kloster- und heutige Pfarrkirche St. Maria und Godehard, die romanische Basilika schmücken zahlreiche Kunstwerke aus dem 16. Jahrhundert. Schloss Hirschbrunn diente einst als gräfliches Jagdschloss. Reizvolle Wanderwege verlaufen entlang der Wörnitz und durch den Oettinger Forst. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.auhausen.de.

Nach oben

Buchdorf

Im Herzen von Buchdorf bilden die Pfarrkirche St. Ulrich und das im Stil des Neubarock erbaute Schulhaus ein historisches Ensemble, die Geschichte der Pfarrkirche St. Joseph reicht bis ins 13. Jahrhundert zurück. Der Naturpark Altmühltal lädt zu ausgedehnten Rad- und Wandertouren ein. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.gemeinde-buchdorf.de.

Nach oben

Daiting

Auf dem Kirchberg von Daiting erhebt sich die barocke Pfarrkirche St. Martin. Der Hobby-Ziegenhof "Beim Schneider" verspricht einen erlebnisreichen Urlaubsaufenthalt, auf dem Ferberhof finden Pferd und Reiter eine Unterkunft. Ein aussichtsreicher Rundwanderweg führt über die sanften Hügel der Monheimer Alb. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.gemeinde-daiting.de.

Nach oben

Deiningen

Das im Zentrum des Rieskraters gelegene Deiningen besitzt mit der mittelalterlichen Wehrkirche St. Martin und der Klosterkirche des ehemaligen Zisterzienserinnenklosters Klosterzimmern zwei kunsthistorisch bedeutende Sakralbauten. Am Ortsrand spannt sich eine denkmalgeschützte Steinbrücke über die Eger. Zum geselligen Beisammensein laden Biergarten und Wirtsstube der "Alten Wagnerei" ein. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.deiningen.de.

Nach oben

Ederheim

Hoch über dem Kartäusertal thront in Ederheim die Ruine der mittelalterlichen Burg Niederhaus. Vom im 14. Jahrhundert gegründeten Kartäuserkloster Christgarten überdauerten nur Mauerreste des Kapitelsaals und Teile der Klosterkirche, das nahegelegene Wildschweingehege stellt ebenso wie die geheimnisumwitterte Hohlensteinhöhle ein beliebtes Ausflugsziel dar. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.ederheim.de.

Nach oben

Ehingen am Ries

Weithin sichtbar ragt in Ehingen am Ries die im Kern mittelalterliche Simultanpfarrkirche St. Ulrich und Stephanus auf. Das ehemalige Deutschordensschloss nahe der katholischen Dorfkirche St. Michael dient heute als Pfarrhaus, von der Antoniuskapelle auf dem Belzheimer Berg erschließt sich ein herrlicher Panoramablick. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.ehingen-am-ries.de.

Nach oben

Forheim

Das Ortsbild von Forheim prägen der stattliche Chorturm der Pfarrkirche St. Margaretha und das nebenstehende Fachwerk-Pfarrhaus aus dem 16. Jahrhundert. Im Stil des Klassizismus wurde die Pfarrkirche St. Martin erbaut. Wanderer stoßen auf einer Waldlichtung am Hungerberg auf den Ursprung der Kessel. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.forheim.de.

Nach oben

Fremdingen

Auf dem Kirchberg in Fremdingen zieht die imposante neuromanische Pfarrkirche St. Gallus die Blicke auf sich. Das nahegelegene Dominikanerinnenkloster beeindruckt mit einer historischen Apotheke und dem üppigen Kräutergarten, Schloss Hochaltingen beheimatet heute eine soziale Einrichtung. Von der am Main-Donau-Wanderweg gelegenen Peterkapelle schweift der Blick weit über das Ries. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.fremdingen.de.

Nach oben

Fünfstetten

Die reich im Stil des Rokoko ausgestattete Pfarrkirche St. Dionysios in Fünfstetten zählt zu den schönsten Dorfkirchen Schwabens. Das einstige Hofmarkschloss diente viele Jahre als Kloster, die Lourdesgrotte im Schlosspark wird für Maiandachten genutzt. Seit dem 17. Jahrhundert wird im Landgasthof "Zur Sonne" schwäbisch aufgekocht. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.fuenfstetten.de.

Nach oben

Genderkingen

Farbenfrohe Fresken des Rokoko-Kirchenmalers Johann Baptist Enderle schmücken die Pfarrkirche St. Peter und Paul in Genderkingen. Aktive und Erholungssuchende zieht es zum Freizeitgelände am Baggersee Wanner, Pferdefreunde statten dem Reiterhof einen Besuch ab. Hoch hinaus geht es vom Flugplatz Donauwörth-Genderkingen. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.genderkingen.de.

Nach oben

Hainsfarth

An die einst bedeutende jüdische Gemeinde in Hainsfarth erinnern die zur Begegnungsstätte umgewandelte Synagoge und der Jüdische Friedhof. Auf dem Burghügel ragt die Ruine der Burg Steinhart auf, die am Wörnitztal-Riesrandweg nahe dem Sportgelände gelegene "Riesseekalke" zählt zu den schönsten Geotopen Bayerns. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.hainsfarth.de.

Nach oben

Hohenaltheim

Von der einst als Wehrkirche erbauten Pfarrkirche St. Johannes Baptist in Hohenaltheim bietet sich ein wunderbarer Blick auf das in einem englischen Landschaftspark gelegene Schloss aus dem 18. Jahrhundert. Der ehemalige Königshof wartet heute als "Straußenhof" mit Brauerei, Biergarten und Taferne auf. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.hohenaltheim.de.

Nach oben

Holzheim

Auf dem Kirchplatz in Holzheim fällt vor der im Kern spätgotischen Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt die historische Mariensäule ins Auge. Bis ins 13. Jahrhundert reicht die Geschichte der Filialkirche St. Nikolaus zurück, die Kapelle Vierzehn Nothelfer birgt ein wertvolles gotisches Altarrelief. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.gemeinde-holzheim.de.

Nach oben

Huisheim

Der Kirchturm der Pfarrkirche Mariä Geburt in Huisheim entstand aus dem Bergfried der einstigen Burg Golsheim, das angrenzende Schloss dient heute als Pfarrhaus. Von der Kapelle auf dem Himmelberg schweift der Blick über das Kohlenbachtal, im Waldpark laden Teich, Obstwiese und Pavillon zum Verweilen ein. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.huisheim.de.

Nach oben

Maihingen

In der Klosterkirche Maria Immaculata des ehemaligen Minoritenklosters in Maihingen erklingt eine kostbare Barockorgel. Die Klosterbrauerei beherbergt ein Museum, das Gasthaus "Zur Klosterschenke" kredenzt schwäbische Spezialitäten. Durch das idyllische Mauchtal führt der Lehrpfad "Flur und Dorf" zur Langen Mühle und rund um den Klosterberg. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.maihingen.de.

Nach oben

Marktoffingen

Inmitten des befestigten Friedhofs erhebt sich in Marktoffingen die im Kern mittelalterliche Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt. Die romanische Pfarrkirche St. Laurentius zählt zu den ältesten Sakralbauten der Region, sie birgt einen Taufstein aus dem 15. Jahrhundert. Zu den Veranstaltungshöhepunkten gehört alljährlich das Weihnachtskonzert der Trachtenkapelle. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.marktoffingen.de.

Nach oben

Marxheim

Die Pfarrkirche St. Peter und Paul in Marxheim geht im Ursprung auf eine gotische Chorturmkirche zurück, mit der Pfarrkirche St. Nikolaus und der Filialkirche St. Gertrud besitzt die Gemeinde auch zwei sehenswerte romanische Sakralbauten. Schloss Schweinspoint beherbergt eine soziale Einrichtung, von der Burg Graisbach auf dem Schlossberg überdauerten Mauerreste, Burgtor und die Burgkapelle St. Pankratius. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.gemeinde-marxheim.de.

Nach oben

Megesheim

Dorfladen, Rathaus und die Pfarrkirche St. Lucia und Ottilia beherrschen das Zentrum von Megesheim. Zum Starkbierfest spielen die Dorfmusikanten auf, auch Kraterkultur-Verein und Riesharmoniker tragen zum kulturellen Leben bei. Alljährlich am Faschingssonntag lockt der traditionelle Faschingsumzug Tausende Besucher in den Ort. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.megesheim.de.

Nach oben

Mertingen

Die Pfarrkirche St. Martin in Mertingen wurde ebenso wie die Pfarrkirche St. Vitus im Stil des Barock erbaut und ausgestattet, in der Filialkirche St. Margareta ist eine spätgotische Kreuzigungsgruppe zu bewundern. Das Naturschutzgebiet "Mertinger Höll" bietet zahlreichen seltenen Vogel- und Pflanzenarten eine Heimstätte, im Mertinger Forst lädt die Waldkapelle St. Anna zur Rast ein. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.mertingen.de.

Nach oben

Mönchsdeggingen

Das einstige Benediktinerkloster in Mönchsdeggingen zählt zu den ältesten Klöstern der Region, die ehemalige Klosterkirche St. Martin stellt eine vielbesuchte Marienwallfahrtsstätte dar. Im Ortszentrum fällt das im maurischen Stil erbaute jüdische Ritualbad ins Auge. Über den Rundwanderweg "Geotope Kühstein" sind der Kunstwald und die Aussichtsplattform auf dem Buchberg zu erreichen. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.moenchsdeggingen.de.

Nach oben

Möttingen

Die Pfarrkirche St. Georg in Möttingen birgt eine spätgotische Pietá, der im Kern spätmittelalterliche Turm der Pfarrkirche St. Jakobus verbindet den Sakralbau mit dem Pfarrhaus. In der "Hexenküche" auf dem Kaufertsberg finden sich ebenso wie auf dem "Betzenbergle" Spuren vorzeitlicher Besiedelung. Schloss Lierheim gehörte einst dem Deutschen Orden an. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.moettingen.de.

Nach oben

Munningen

Wahrzeichen von Munningen ist der schiefe Kirchturm der Pfarrkirche St. Peter und Paul, die katholische Pfarrkirche St. Leonhard birgt die älteste Muttergottesstatue der Region. Am Radweg erinnert eine Gedenktafel an das einstige Römerkastell, zur Rast lädt der historische Bierkeller ein. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.munningen.de.

Nach oben

Münster

In Münster (Lech) grenzt die moderne Pfarrkirche mit dem Pfarrzentrum an die im Kern spätromanische Pfarrkirche St. Peter und Paul an. Das aus Neuem und Altem Schloss bestehende Gut Hemerten beheimatet eine heilpädagogische Einrichtung. Zu erholsamen Spaziergängen verlocken die Lechauen. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.gemeinde-muenster.de.

Nach oben

Niederschönenfeld

Das einstige Zisterzienserinnenkloster in Niederschönenfeld wird heute als Justizvollzugsanstalt genutzt, die eindrucksvolle zweitürmige Klosterkirche Mariä Himmelfahrt dient als Pfarrkirche. Zahllose Vogelarten finden im Naturschutzgebiet "Vogelfreistätte Feldheimer Stausee" eine Heim- und Brutstätte, Wanderer folgen dem Lech bis zur Mündung in die Donau. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.niederschoenenfeld.de.

Nach oben

Oberndorf am Lech

Die als Naturdenkmal ausgewiesene "Kirchenallee" weist in Oberndorf am Lech den Weg zum ehemaligen Fuggerschloss. Mit prachtvoller Rokokoausstattung besticht die Pfarrkirche St. Nikolaus, auf eine lange Tradition blickt die Wallfahrt zur spätbarocken Herrgottsruhkapelle zurück. Der "Oberndorfer Tillyweg" folgt den Spuren des kaiserlichen Feldherrn. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.oberndorf-am-lech.de.

Nach oben

Otting

Das aus dem 17. Jahrhundert stammende Schloss in Otting beheimatet ein Hotel, in der Schlosskapelle und einstigen Wallfahrtsstätte Mater Dolorosa ist ein eindrucksvoller Barockaltar zu bewundern. Die spätgotische Pfarrkirche trägt das seltene Patrozinium des Heiligen Richard. Ambitionierte Radfahrer nutzen Ries-Radweg, Möhrenbachweg und Quellenweg. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.otting.de.

Nach oben

Reimlingen

Inmitten des zum Teil historischen Friedhofs erhebt sich in Reimlingen die Pfarrkirche St. Georg. Das einstige Deutschordensschloss wird heute als Rathaus und für Veranstaltungen genutzt, Park und Kinderspielplatz des nahegelegenen denkmalgeschützten Bildungs- und Tagungshauses St. Albert laden zum Verweilen ein. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.reimlingen.de.

Nach oben

Rögling

Weithin sichtbar ragt in Rögling der mit bunten Ziegeln gedeckte Kirchturm der Pfarrkirche St. Peter und Paul auf, sehenswert ist auch die Johanneskapelle. An das einst blühende Nadlerhandwerk im Ort erinnert der Nadlerbrunnen, das kulturelle und gesellschaftliche Zentrum stellt das Nadlerhaus dar. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.roegling.de.

Nach oben

Tagmersheim

Das Ortsbild von Tagmersheim prägt das im Stil der Renaissance erbaute Schloss, auf dem weitläufigen Areal sind ein Polo Club, der einzige "versunkene Garten" Deutschlands und Bayerns größtes Lindenplateau zu finden. Die neuromanische Pfarrkirche St. Jakob birgt historische Grabsteine der Schlossherren. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.tagmersheim.de.

Nach oben

Tapfheim

Die im Stil des Rokoko erbaute und ausgestattete Pfarrkirche St. Peter in Tapfheim zählt zu den schönsten Landkirchen der Region. Nahe der Pfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt fällt Schloss Donaumünster ins Auge, Schloss Tapfheim wird heute gewerblich genutzt. Donauried und Donauauen laden zu Rad- und Wandertouren ein, Erfrischung verspricht der Badesee. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.tapfheim.de.

Nach oben

Wechingen

Die katholische Dorfkirche St. Veit in Wechingen wurde ebenso wie die evangelisch-lutherische St.-Moritz-Kirche im 18. Jahrhundert im Markgrafenstil umgestaltet. Mit moderner Architektur beeindruckt die Christkönigskirche. Ein beliebtes Fotomotiv stellt die "Franzosenbrücke" dar, die Wörnitz lädt zum Baden und Kanufahren ein. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.wechingen.de.

Nach oben

Wolferstadt

In der im Kern spätgotischen Pfarrkirche St. Martin in Wolferstadt ist ein wertvolles barockes Taufbecken zu bewundern. Der ehemalige Zehentstadel beherbergt heute die Gemeindeverwaltung, das einstige Kastenamt ein Gasthaus. Ein Wanderweg führt zur sagenumwobenen Ruine der Klosterkirche St. Ulrich auf den Uhlberg. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.wolferstadt.de.

Nach oben

 
   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen